Bürger im Landkreis Miltenberg - Mittelpunkt unserer Arbeit

 

Unsere Ziele

Mitgliedschaft


Ortsverbände


Landesverband


Freie Wähler Amorbach

Freie Wähler Großheubach

UWG-Bürgstadt

FW-Großwallstadt

Spessartland


Klausurtagung der FW in Mönchberg

Mönchberg. Bei der Klausurtagung der Freien Wähler in Mönchberg im Hotel Schmitt ging es vor allem um das Thema "Mobilität" von morgen unter der Fragestellung: Wie kann man den ländlichen Raum stärken ? Und hier ist eine ausreichende Mobilität auch unter dem Gesichtspunkt des demografischen Wandels ein wichtiger Baustein.

Bilder anklicken ...
Bild 1


Zunächst berichtete Fraktionsvorsitzender, MdL Dr. Hans Jürgen Fahn von der Antwort der Staatsregierung zur Westfrankenbahn. Die Westfrankenbahn habe sich im Rahmen der Ausschreibung beworben; nach derzeitigem Stand ist die Zuschlagsverteilung im 4.Quartal 2016 vorgesehen. Nicht bekannt ist, wie viele Mitbewerber noch im Rennen sind. Die Inbetriebnahme ist erst im Dezember 2019 vorgesehen. Dies habe, so H.J. Fahn massive Nachteile, wenn die Westfrankenbahn nicht ausgewählt werde, weil dies "drei Jahre Investitionsstau" bedeute. Die Freien Wähler sind den Leistungen der Westfrankenbahn in puncto auf Pünktlichkeit und Qualität und dem Bemühen, die Barrierefreiheit voranzubringen, zufrieden. Ein Problem ist aber, dass derzeit noch nicht absehbar ist, wann die Bahnhöfe Miltenberg und Obernburg barrierefrei werden. Kreisrat Edwin Lieb (Mömlingen) schlug vor, dass hier der Landkreis initiativ werden könne und mit einem eigenen Mitteln dies vorantreibe solle. 

Größeren Raum nahm auch der Nahverkehrsplan ein, der in den kommenden Monaten im Kreistag verabschiedet werde. Bürgermeister Peter Maurer (Sulzbach) berichtete, dass vorgesehen sei, dass hier der Zeitfaktor auf 1: 1,5 (bisher: 1:2) auf den Hauptlinien reduziert werde. Man plant also ,dass der Autoverkehr nur noch um den Faktor 1,5 schneller ist als der ÖPNV ist, wodurch dieser gestärkt werde. Ganz wichtig ist für die Freien Wähler, dass vorhandene Tourismuskonzepte noch besser als bisher in das ÖPNV-Angebot und damit in den Nahverkehrsplan einbezogen werde. Hier werden die FW im Kreistag einen Antrag stellen. 

Als weiteres Ergebnis dieser Klausurtagung wird der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bernd Schötterl (Amorbach) in Kürze eine Sitzung des Kommunalpolitischen Arbeitskreises organisieren, in welcher es um die Ausarbeitung neuer kommunal gesteuerter und überörtlich geförderter Mobilitätskonzepte gehen soll. Dies als flächendeckendes Zusatzangebot zum ÖPNV und den Fahrplänen der Bahn. Ziel muss es sein, den Anforderungen des Einkaufs- und Berufsverkehrs, der Freizeitgestaltung und vor allem auch des Fahrradtourismus gerecht zu werden, um die Lebens- und Urlaubsqualität im Landkreis Miltenberg mittels eines flexiblen Verkehrsmanagements und einer sinnvollen Vernetzung der Verkehrswege nachhaltig zu verbessern. Zu diesem Zwecke sollen insbesondere auch Vertreter aus Tourismus und ILEK Management, sowie einige Bürgermeister zur Mitarbeit eingeladen werden, um mit diesen verschiedensten Interessensvertretern möglichst eine breitgefächerte Diskussion anzustoßen. 

Zum Abschluss der Tagung ging der stellvertretende Landrat Thomas Zöller auf die sehr gute Zusammenarbeit mit fast allen Fraktionen im Kreistag ein. Vor allem lobte er die sehr gute Zusammenarbeit mit dem sogenannten Fünferbündnis aus Freien Wählern, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und ödp/BLU. Als ein Beispiel unter vielen nannte Zöller die Themen Müllausschreibung und Wertstoffhof, hier wurde in diesem Rahmen hervorragend diskutiert und es konnten äußerst bürgerfreundliche Beschlüsse gefasst werden.

Der Vorsitzender Andreas Fath bedankte sich bei der Vorsitzenden des Bürgerblocks Mönchberg Daniela Schmitt für die Ausrichtung der Klausurtagung 2016 und lud schon jetzt herzlichst zur Ortsvorsitzenden Konferenz im Herbst dieses Jahres ein, welche mit der 50 Jahr Gründungsfeier der Freien Wähler im Landkreis Miltenberg verbunden wird.

Text: Bernd Schötterl,  Bild: Edwin Lieb 
 

sachbezogen.
unabhängig.
bürgernah.

AGENDA 2026

Ein Klares "Nein" zu den
Handelsabkommen
mit USA und Kanada
TTIP & CETA
bitte hier klicken ...

EINLADUNG zum
Jahresempfang
der freien Wähler
im Landkreis MIL
bitte hier klicken ...

Freie Wähler