Bürger im Landkreis Miltenberg - Mittelpunkt unserer Arbeit

 

Unsere Ziele

Mitgliedschaft


Ortsverbände


Landesverband


Freie Wähler Amorbach

Freie Wähler Großheubach

UWG-Bürgstadt

FW-Großwallstadt

Spessartland


Freie Wähler Vorort bei der Firma Fripa in Miltenberg.

Gut 30 Mitglieder aus  den Ortsverbänden der Freien Wähler im Landkreis Miltenberg folgten der  Einladung zur Besichtigung der Fripa Papierfabrik Albert Friedrich KG in  Miltenberg und erlebten einen sehr informativen Nachmittag!  


Die Fripa fertigt Hygienepapier, wie Toiletten- und Küchenpapier, welches sich  bei vielen namenhaften Einzelhandelsketten in den Regalen finden lässt. Der  Geschäftsleiter Andreas Noack und der Mitarbeiter und 1. Vorsitzender der  Freien Wähler in der Stadt Miltenberg e.V. Edmund Kempf führten die Besucher  über die seit 1950 bestehende Papierfabrik. 

Die Fripa hat sich in den letzten  Jahren enorm verjüngt. So zählen u.a. die modernste Tissuepapiermaschine der  Welt, ein modernes vollautomatisiertes Hochregallager, sowie mehrere  Hochleistungsverarbeitungsmaschinen zu den Highlights des Unternehmens. Im  Fokus des Unternehmens steht zudem der schonende Einsatz jeglicher Ressourcen.  So betreibt Fripa seit 2009 eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage die neben den  benötigten Strom auch die für die Trocknung des Papiers nötige Wärme erzeugt.  Ebenso kommt ausschließlich chlorfrei gebleichter Zellstoff aus zertifizierten  Quellen zum Einsatz. Für die Freien Wähler denen die Unterstützung der  Industrie und des Handwerkes sehr am Herzen liegen, war besonders wichtig zu  hören, dass bei Fripa 375 Menschen eine Arbeitsstelle finden, dies macht das  Unternehmen zu einem bedeutenden Arbeitgeber der Region.

 Die FW aus dem Landkreis Miltenberg zeigten sich nach dieser interessanten  Besichtigung begeistert. Kaum jemand konnte sich im Vorfeld vorstellen wie  Toilettenpapier oder Küchenrollen gefertigt werden. Umso erstaunter und  beeindruckter war man im Anschluss über die Leistungsfähigkeit des  Unternehmens, welches die meisten eben nur vom Vorbeifahren kannten.  Im abschließenden Gespräch machte der Geschäftsleiter Noack klar, dass unsere  Unternehmen zur besseren Planung eine verlässliche Politik brauchen. Der  Kreisvorsitzende der Freien Wähler und stellvertretende Landrat Thomas Zöller  dankte den Herren Noack und Kempf für die interessante Führung und betonte,  dass die FW Fraktion diese gewünschte verlässliche Politik im Kreistag gerne  bieten werden. 

Der Abschluss mit geselligem Beisammensein fand im Gasthaus  "Zum Riesen" in Miltenberg statt. Mehr Infos über die Freien Wähler im  Landkreis Miltenberg unter: www.freiewaehlermil.de 

Text: Edmund Kempf
 Foto: Thomas Zöller

sachbezogen.
unabhängig.
bürgernah.

AGENDA 2026

Ein Klares "Nein" zu den
Handelsabkommen
mit USA und Kanada
TTIP & CETA
bitte hier klicken ...

FOTOS zum
Jahresempfang
der freien Wähler
in Sommerau
bitte hier klicken ...

Freie Wähler